Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Partner:

Die Entwickler der Color Assessment Methode: DAP Services / Informationsseite zur CA Methode

Die Entwickler der dazugehörigen Soft Skills Trainings: RPiC-ViP / Informationsseite zum SoftSkillers Konzept

***

Adler Management verfügt über ein Team von Beratern mit unterschiedlichen Kernkompetenzen, vereint durch das Ziel der Beförderung einer nachhaltigen Entwicklung von Unternehmen und Regionen mit dem Mensch als Mittelpunkt. Das Team verfügt über branchenübergreifende Erfahrungen, u.a. im Maschinen- und Anlagenbau, im Bereich Automotive sowie erneuerbaren Energien. Dazu kommen umfassende Erfahrungen in der Projektentwicklung, projektorientierten Arbeitsweise an der Schnittstelle zwischen regionaler Entwicklung, Arbeitsmarktpolitik und Unternehmensentwicklung im Sinne moderner Industrienetzwerke.

HUMAN RESOURCE CONSULTING in Unternehmen:

  • Qualifizierungsmanagement, Personalentwicklungsplanung
  • Gesundheitsmanagement, Vereinbarkeitslösungen, zukunftsfähige Konzepte der Unternehmenskultur & Mitarbeiterbindung
  • Unternehmenskommunikation innen & außen
  • Prozessberatung zur Unternehmensnachfolge

HUMAN RESOURCE CONSULTING in sozialen Projekten:

  • Konzeption und Entwicklung sozialwirtschaftlicher Unternehmen mit Fokus auf der Beschäftigung Langzeitarbeitsloser
  • Kommunikation und Kundenumgang in Sozialbetrieben
  • Produktentwicklung und Vertrieb
  • Produktionsorganisation und Kalkulation in Sozialbetrieben

... in regionalen Entwicklungsprozessen:

  • Ecological Engineering als Basis für recyclingorientierte Kreislaufwirtschaftssysteme
  • systemökologische Ansätze zur Ressourcenwende
  • kooperatives Management regionaler Akteursnetzwerke als "Shareholder" erneuerbarer Energien


Dipl.-Ing. Marco Bünger, Geschäftsführer

Marco Bünger ist geschäftsführender Gesellschafter von Adler Management Berlin. Der gelernte Industriekaufmann und studierte Diplomingenieur hat sich in den Jahren 2004-12 als Geschäftsführer und strategischer Entwickler eines kleinen Südbrandenburger Unternehmens, dass sich unter seiner Führung zu einer der innovativsten Projektentwicklungs- und Dienstleistungsgesellschaften im Osten Deutschlands entwickelte,  im Land Brandenburg und darüber hinaus einen Namen gemacht.
Er genießt in der Region wie darüber hinaus hohe Anerkennung als Netzwerker der Industrie, Dienstleister und Kümmerer in Fragen innovativer Ansätze der Fachkräftesicherung, sowie - nicht zuletzt - als Initiator und Mitgesellschafter des ersten Sozialwerks zur Arbeitsintegration von vormals Langzeitarbeitslosen, bis heute  immer noch das einzige Pilotmodell neuer Prägung als Antwort auf die verfestigte Langzeitarbeitslosigkeit. In beiden Gesellschaften entstanden in der aktiven Zeit von Marco Bünger als Geschäftsführer und Gesellschafter mehr als 50 neue Arbeitsplätze, das Sozialwerk beschäftigt heute außerdem mehr als 100 ehemalige Langzeitarbeitslose.

Daneben war er - in der Ansfangsphase seines Wirkens in Südbrandenburg - parallel einige Jahre an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Dozent tätig.

Auf Anfrage übermitteln wir Ihnen Referenzen von Partnern und Schlüsselkunden der Zeit von 2004 bis 2012.

Seit seinem Rückzug aus der Geschäftsführer- und Gesellschafterrolle in Südbrandenburg bringt Marco Bünger seine Kompetenzen und die gesammelten Erfahrungen in das Wirkungsprofil von Adler Management ein, siehe Vision. An dieser Stelle folgen einige Referenzen, die Ihnen, liebe Leser, das Googeln und sortieren ersparen sollen:

Podiumsdiskussion "Wer sind die neuen Akteure in Ostdeutschland" (rbb-inforadio, 2007)

Netzwerk im Interview - die ARGE Metall- und Elektroindustrie (www.openpr.de, 2007)

Mittelstand im Niemandsland, in: Zukunft erfinden  (Ch.Links-Verlag, 2009)

Vortrag über das Pilotprojekt "Fabrik für Ältere" (Friedrich-Ebert-Stiftung, 2009)

"Silberstreif am Horizont" (BRANDaktuell 2009, 10ff.)

Presseartikel zum Abschied Marco Büngers 2012 (Lausitzer Rundschau, 2012)

(Stand: 19.2.2013)

Und hier noch ein paar quasi-arbeitsbiographische Links zu Initiativen der Jahre 2007 bis 2012. Diese Entwicklungen tragen die Handschrift von Marco Bünger.